Voranzeige

Delegiertenversammlung 2017:

 >   Di. 30. Mai,  18:00 Uhr
 > Do. 17. November,  18.00 Uhr

voranzeige icon

MerkenMerkenMerkenMerken
Freizeit

Freizeitkarte «entdecken
erleben» herunterladen

kulturkarte icon

metropolitan konferenz
Voranzeige nächste Konferenz:
18.11.2016 in Konstanz
jung-unternehmer-zentrum-wil


logo-culinarium-small
Entwicklungsschwerpunkt Wil-West
Bahngleise Bahnhof Wil
Kloster Fischingen

Gemeinde Sirnach

Sicht Iddaburg auf Thurgauer Regionsgebiet

Gewerbemesse FIGA 2016, Fischingen

St. Galler Genusstag 2012
Impressionen Jung Tambouren Wil

Bühler-Areal, Uzwil

Geschäftsstelle Regio Wil

Im Railcenter am Wiler Bahnhof

news

06.12.2016

Unternehmergespräch 2016

Die Schmiede des eigenen Erfolges

Regio_Wil_Unternehmergespraech_2016_037Am 28. November 2016 luden die beiden Regionen Pro Zürcher Berggebiet und regio wil zum gemeinsamen Unternehmergespräch unter dem Titel „Der Erfolg liegt in deiner Hand“ ein. Junge Berufs(welt)meisterInnen berichteten von ihren Erfahrungen, Albert Baumann, Unternehmensleiter von Micarna über die Jugendförderung beim grössten Fleischverarbeiter der Schweiz.

news

06.12.2016

Stadt Wil informiert

Aufhebung der Lokalzone per 11. Dezember 2016

Aufhebung_Lokalzone_Seite_2Wussten Sie, dass...

... es für Personen unter 16 Jahren, die regelmässig mit dem Stadtbus fahren, mit der Kinder-Mehrfahrtenkarte für die OSTWIND-Zone 916 eine günstige Alternative zu Einzelbilletten gibt (6 Fahrten zum Preis von nur Fr. 9.90 statt Fr. 14.30)?


... mit dem Fahrplanwechsel per 11. Dezember 2016 die Lokalzonen aufgehoben und so die Billette teurer werden? Die Stadt Wil und die Gemeinden Rickenbach und Wilen tragen einen Teil dieses Preisaufschlages und sorgen für vergünstigte Tickets für Sie!


... mit dem Fahrplanwechsel per 11. Dezember 2016 die Haltestellen Rislen und Maugwil neu in der Zone 916 (Stadt Wil; bisher Zone 915) liegen und so für Fahrten aus dem Zentrum zu diesen Haltestellen nur noch eine statt zwei Zonen zu lösen ist?

news

23.11.2016

Vertiefungsarbeiten zur Regionale Standort- und Wirtschaftsentwicklung laufen

Flächenmanagement vorläufig auf Gemeindeebene aktiv umsetzen

Die Verfügbarkeit von Flächen/Liegenschaften gilt als zentraler Faktor jeder regionalen Standortentwicklung und eines jeden Wirtschaftsstandortes. Auch hat sich die Bedeutung des Flächenmanagements in jüngster Zeit geändert. War es noch vor wenigen Jahrzehnten verhält-nismässig einfach, für die Entwicklung der Wirtschaft und die Ansiedlung von Arbeitsplätzen die nötigen Flächen zu erhalten, so wird dies aufgrund der baulichen Entwicklung in der Schweiz je länger je schwieriger. Die Raumplanungspolitik hat darauf reagiert. Die aktuellen Raumplanungs-vorgaben verlangen einerseits eine angemessene Dichte bei den Bauten und andererseits eine grosse Zurückhaltung bei Neueinzonungen.

Mit dem im regionalen Konzept vorgeschlagenen aktiven “Flächenmanagement” wurde ein zukunftsorientierter Ansatz angegangen. Eine aktive regionale Bodenpolikt soll unsere Region als Wirtschaftsstandort attraktiv halten und eine Weiterentwicklung unterstützen.

news

21.11.2016

Agglomerationsprogramm 3. Generation an DV verabschiedet

Regionale Interessen über Partikularinteressen gestellt

DV_17.11.2016Im Zentrum der 12. Delegiertenversammlung der Regio Wil stand neben dem Budget 2017 Jahr 2017 die Verabschiedung des Agglomerationsprogrammes Wil 3. Generation (AP3). Das Agglomerationsprogramm wurde mit nur einer Enthaltung genehmigt. Nach der Genehmigung durch die Kantonsregierungen Thurgau und St. Gallen wird dieses am 22. Dezember 2016 an den Bund zur Prüfung übergeben.



Agglomerationsprogramm Wil 3. Generation (Stand 21. Nov. 2016, Eingabe Bund)

Bericht

Massnahmenband

Merken
news

17.11.2016

Weiterentwicklung der RegioWil-App

RegioWil-App_ErweiterungHilfe bei Notfällen dank RegioWil-App

Seit der erfolgreichen Einführung der „RegioWil“-App im 2013 mit über 20‘000 Zugriffen in den letzten 12 Monaten wird diese laufend ausgebaut und optimiert. Nach der Integration des ZAB-Abfallkalenders mit Push-Meldungen vor einem Jahr, wird per 15. November 2016 die App um die Rubrik „Notfallnummern“ erweitert. In den unterschiedlichsten Notfällen, sei es bei Mensch oder Tieren ist es möglich, mit Hilfe der „RegioWil“-App die richtige Nummer zu finden und direkt aus der App zu wählen.

news

08.11.2016

Das AöV St. Gallen informiert:

Fahrplanwechsel im Dezember 2016


Auch wenn der Fahrplanwechsel vom kommenden 11. Dezember auf den ersten Blick als klein erscheinen mag, sind die Veränderungen im Kanton St.Gallen nicht bedeutungslos. Das AöV des Kantons St. Gallen hat die für den Kanton relevanten Änderungen zusammengestellt. Für unsere Region ergeben sich daraus keine signifikanten Veränderungen des ÖV-Angebotes.

news

07.11.2016

Region Ost informiert: 

Allianz N-O-W fordert realistische Planungsgrundlagen für Flughafen und Gemeinden

Die Allianz N-O-W hat sich intensiv mit dem Entwurf des SIL-Objektblatts Flughafen Zürich auseinandergesetzt und sieht sich zu verschiedenen Kritikpunkten veranlasst.

Mit dem SIL 2 ist ein verlässliches Planungsinstrument auf der Grundlage einer realitätsbezogenen Nachfrageprognose zu schaffen, was mit dem vorliegenden Entwurf nicht gegeben ist. Die 7-stündige Nachtruhe ist zu gewährleisten, indem Südabflüge geradeaus täglich auch in der Mittagsspitze festgesetzt werden. Auf Pistenverlängerungen ist zu verzichten. 

Agglomerationsprogramm

30.09.2016

Titelblatt_MassnahmenbandAgglomerationsprogramm Wil 3. Gen liegt vor…

Auf der Zielgeraden: Das Agglomerationsprogramm (AP) 3. Generation wurde vom Lenkungsausschuss zur Beschlussfassung in den Gemeinden und den Kantonen verabschiedet.

Im März 2016 wurde der Entwurf des Agglomerationsprogrammes 3. Generation (AP 3. Gen.) den Gemeinden und interessierten Verbänden vorgestellt und die selbigen zur Stellungnahme aufgefordert. 26 Gemeinden, Verbände sowie die Kantone SG und TG haben sich in der Folge zum Entwurf geäussert und ihre Anregungen und Anträge angebracht. Diese wurden über die Sommermonate sorgfältig geprüft und sind in die Überarbeitung des AP 3. Gen. entsprechend eingeflossen. An der letzten Sitzung hat der Lenkungsausschuss das AP 3. Gen. zur Beschlussgabe durch die Gemeinden und Kantone verabschiedet.

Aggloprogramm Wil 3. Gen. Bericht

Aggloprogramm Wil 3. Gen. Massnahmenband

news

21.09.2016

ÖV-Petition 'Ausbau statt Abbau' - 17 Min.ch

AufstehenGemeinsam gegen 2x 17 Minuten warten am Bahnhof Wil

Geht der Leistungsabbau der SBB wie geplant weiter, werden dies die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Region sehr empfindlich spüren. Bis jetzt wurden bereits über 3500 Unterschriften gesammelt, primär in der Stadt Wil - doch das ist nicht genug: Mindestens 10'000 sind notwendig, um dem Anliegen das nötige Gewicht zu verschaffen.

news

07.09.2016

Perspektiven Fernverkehr Bahn 2019 und Folgejahre

Regionen fordern Optimierung der Bahnplanung Zürich-Fürstenland-St.Gallen-Bodensee/Rheintal

Die Regionen begrüssen in der Stossrichtung die geplanten Ausbauschritte der SBB im Fernverkehr ab 2019. Sie führen allerdings zu nicht akzeptierbaren Nachteilen für den Knoten Wil. Und die Bahn 2000 bleibt damit für die Ostschweiz ein leeres Versprechen. Die REGIO Appenzell AR – St.Gallen – Bodensee, die Region St.Galler Rheintal und die Regio Wil fordern deshalb den Bund und die SBB eindringlich dazu auf, die Planungen für diesen Zeithorizont zu optimieren.

regio-wil-logo-white-s

Railcenter Säntisstrasse 2a / 9500 Wil    •    Tel. 071 914 45 55    •    Fax 071 914 45 58    •    info AT regio-wil DOT ch
Öffnungszeiten: 08:00-11:30 Uhr / 14:00-17.00 Uhr