Freizeit

Freizeitkarte «entdecken
erleben» herunterladen

Genusskarte«geniessen
erleben» herunterladen

Voranzeige

voranzeige icon

Delegiertenversammlung 2018:

> Do. 22. November, 18.00 Uhr
Toggenburgerhof, Kirchberg

metropolitan konferenz
Voranzeige nächste Konferenz:

Freitag, 30. November 2018

jung-unternehmer-zentrum-wil


culinarium-logo

swiss-engineering-logo

clemo-logo

its-rock-logo

Bund will Arbeitsplätze in der Region streichen

Region kämpft für Beibehaltung der Forschungsanstalt in Tänikon

 

Der Bund sieht vor, aus Spargründen die landwirtschaftlichen Forschungsanstalten der Schweiz innerhalb der nächsten zehn Jahre in Posieux (FR) zu zentralisieren. Davon betroffen ist in unserer Region der seit 1969 bestehende Standort der Agroscope in Tänikon, Gemeinde Aadorf. Mit dieser Schliessung würden 100 Mitarbeitende ihren Arbeitsplatz verlieren. Die Regio Wil ist darüber empört und zugleich überrascht, erfolgte doch erst vor wenigen Monaten die Vertragsunterzeichnung zum Erhalt des Standorts Tänikon.

  

Agroscope ist das Kompetenzzentrum der Schweiz für landwirtschaftliche Forschung, welches dem Bundesamt für Landwirtschaft angegliedert und dem Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung untergeordnet ist. In der Schweiz gibt es von Agroscope insgesamt 10 Standorte. Drei davon befinden sich in der Ostschweiz – einer davon ist der Standort Tänikon, welcher nun bereits 40 Jahre in Betrieb ist.

  

100 Arbeitsplätze müssen bleiben

  

Der Bund will den Standort von Agroscope in Tänikon schliessen. Die Regio Wil ist empört und mit dieser Schliessung  nicht einverstanden. Es verlieren 100 Mitarbeitende ihren Arbeitsort in der Region. Der aufgrund von Sparmassnahmen begründete Entscheid des  Bundes überzeugt nicht und kann nicht nachvollzogen werden. Der Standort Tänikon ist einerseits infrastrukturell bestens ausgerüstet und andererseits ist die Nähe zur Landwirtschaft mit 2000 Bauernbetrieben im Kanton Thurgau mehr als sichergestellt. Zum Verbleib des Standortes Tänikon spricht zudem, dass der Kanton Thurgau  einer der führenden Landwirtschaftskantone der Schweiz ist, finden hier 14 Prozent der landwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung statt.  Mit der Schliessung des Standortes Tänikon und der Konzentration von Agroscope im Westen der Schweiz ist einmal mehr die Ostschweiz benachteiligt.

  

Region setzt sich für Standort Tänikon beim Bund ein

  

Die Regio Wil wird ihre Forderung zum Erhalt des Standortes der Agroscope Tänikon in der Gemeinde Aadorf dem Vorsteher des Eidgenössischen Departementes für Wirtschaft, Bildung und Forschung, Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann deutlich kundtun. Es darf nicht sein, dass dieser Standort in der Ostschweiz aufgelöst wird und 100 Mitarbeitende ihre Arbeitsplätze verlieren. Die Regio Wil unterstützt zudem die Haltung des Kantons Thurgau, auf der Vereinbarung mit dem Bund zum Standort Tänikon vehement zu bestehen. Diese wurde im vergangenen August unterzeichnet und sichert Arbeitsplätze und Investitionen von 10 Mio. Franken zu.

regio-wil-logo-white-s

Railcenter Säntisstrasse 2a / 9500 Wil    •    Tel. 071 914 45 55    •    Fax 071 914 45 58    •    info AT regio-wil DOT ch
Öffnungszeiten: 08:00-11:30 Uhr / 14:00-17.00 Uhr