Voranzeige

Delegiertenversammlung 2017:

> Do. 16. November,  18.00 Uhr

Delegiertenversammlungen 2018:

> Do. 24. Mai, 18.00 Uhr
> Do. 22. November, 18.00 Uhr

voranzeige icon

MerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Freizeit

Freizeitkarte «entdecken
erleben» herunterladen

kulturkarte icon

metropolitan konferenz
Voranzeige nächste Konferenz:

24. November 2017, Ort offen

Konferenzen 2018: 18. Mai und 30. November

jung-unternehmer-zentrum-wil


culinarium-logo

swiss-engineering-logo

clemo-logo

its-rock-logo

Aussicht vom Silo Wil
Entwicklungsschwerpunkt Wil-West
Bahngleise Bahnhof Wil
Kloster Fischingen

Gemeinde Sirnach

Sicht Iddaburg auf Thurgauer Regionsgebiet

Gewerbemesse FIGA 2016, Fischingen

St. Galler Genusstag 2012
Impressionen Jung Tambouren Wil

Bühler-Areal, Uzwil

Geschäftsstelle Regio Wil

Im Railcenter am Wiler Bahnhof

RegionOst informiert...

Regio Wil teilt die Vorbehalte zu SIL-Entscheid

Der Bundesrat hat das SIL-Objektblatt für den Flughafen Zürich (SIL 2) genehmigt. Die Region Ost begrüsst die Südstarts geradeaus bei Bise und Nebel und das Ziel, Verspätungen abzubauen. Dass Pistenverlängerungen zugelassen sind, freut die Region Ost nicht. Auch der Zürcher Kantonsrat hatte sich dagegen ausgesprochen. Die Regio Wil als Mitglied der Region Ost teilt die Einschätzungen und beobachtet die Entwicklungen besorgt.

logo_RegionOstDie Behördenorganisation Region Ost begrüsst die Aufnahme von Südstarts geradeaus, und zwar nicht nur bei Bise, sondern auch bei Nebel. Dies trägt dazu bei, die Anzahl Verspätungen zu reduzieren und die Sicherheit zu erhöhen. Dass Südstarts geradeaus, wie von der Allianz N-O-W vorgeschlagen, nicht zusätzlich zwischen 10 und 14 Uhr für sowieso nach Süden startende Langstrecken- flugzeuge aufgenommen werden, bedauert die Region Ost. Auch dass Südstarts geradeaus nur als Schlechtwettervariante und nicht als offizielles Abflug- verfahren verankert wird, ist nicht nachvollziehbar.


Dass der Bundesrat die Genehmigung des Betriebs auf verlängerten Pisten 28 und 32 mit Sicherheitsbemühungen begründet, kann die Region Ost wenig nachvollziehen. Die Region Ost befürchtet, dass im Falle einer verlängerten Piste 28 häufiger als heute das Ostkonzept mit Anflügen von Osten eingesetzt wird. «Wir wehren uns nach wie vor gegen eine Verlängerung der Piste 28», betont Barbara Günthard-Maier, Präsidentin der Region Ost, die mehr als eine halbe Million Einwohner im Osten des Flughafens vertritt. «Eine Verlängerung ist weder aus unserer Sicht noch aus Sicht von Vertreterinnen und Vertretern der Fluglärmorganisationen im Norden und Westen des Flughafens Zürich aus Sicherheitsgründen notwendig. Zudem befürchten breite Kreise, dass so die Voraussetzungen für einen ungesteuerten Kapazitätsausbau geschaffen werden», so Günthard-Maier. «Noch sind die Verlängerungen vom Kanton Zürich zu bewilligen und das Volk wird mitentscheiden – die verlängerten Pisten sind noch lange nicht gebaut.» Die Verminderung von Verspätungen, die der Bundesrat im SIL 2 als Ziel formuliert, fordert die Region Ost schon lange. «Die Region Ost erwartet, dass dieses Ziel zügig umgesetzt und die 7-stündige Nachtruhe gewährleistet wird», unterstreicht Barbara Günthard-Maier.

Die Medienmitteilung vom 23. August 2017 im Original finden sie hier.

Region Ost

Die Region Ost ist ein Zusammenschluss der Exekutiven von 77 Gemeinden im Osten des Flughafens Zürich (Kantone Zürich, Thurgau und St. Gallen). Sie setzt sich für eine gerechte Fluglärmverteilung ein. Die Region Ost vertritt rund 506'000 Einwohnerinnen und Einwohner. Präsidentin der Region Ost ist Barbara Günthard-Maier, Vorsteherin des Departements Sicherheit und Umwelt der Stadt Winterthur.
 
Die Regio Wil mit ihren 22 Gemeinden ist Mitglied der Region Ost.

regio-wil-logo-white-s

Railcenter Säntisstrasse 2a / 9500 Wil    •    Tel. 071 914 45 55    •    Fax 071 914 45 58    •    info AT regio-wil DOT ch
Öffnungszeiten: 08:00-11:30 Uhr / 14:00-17.00 Uhr